Was ist ein Barcamp?

Merkmale eines Barcamps:

  • SessiongridBarcamps sind 1- bis 2-tägige Ganztagsveranstaltungen.
  • Sie stehen in der Regel unter einem Motto (wie hier ‚Care‘), können aber auch eine freie Themenwahl beinhalten.
  • Jeder kann hinkommen. Jeder kann mitmachen.
  • Man weiß nicht was passiert, aber es gibt immer Leute, die schon Ideen mitbringen.
  • Alle Teilnehmer entscheiden gemeinschaftlich was diskutiert und erlebt wird.
  • Ein Barcamp ist keine Marketing- oder Vertriebsveranstaltung.
  • Ein Barcamp besteht aus Vorträgen, Workshops oder Diskussionsrunden (sogenannte Sessions), die jeden Morgen auf Whiteboards, Metaplänen oder Pinnwänden – in sogenannten Grids (Stundenplan) – durch die Teilnehmer selbst koordiniert werden.
  • Es finden soviele Sessions parallel statt, wie es Themen und Räume gibt.
  • Social Media ist häufiges Mittel der Informationverbreitung.

Quellen (dort finden sich auch Hinweise zur Entstehungsgeschichte):

Hier noch mal alles per Video:

Liste aller BarCamps in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Aktuelle und vergangene BarCamps zum Thema ‚Care‘ und Gesundheit:

Zu guter Letzt noch die Regeln des BarCamps, gefunden bei Franz Patzig:

The Rules of Bar Camp

Es gibt nur sehr wenig Regeln, die es sich jedoch empfiehlt einzuhalten. Sie halten das Konzept zusammen und sind ursprünglich als Parodie auf den Regeln des Films “Fight Club” entstanden.

  • 1st Rule: You do talk about Bar Camp.
  • 2nd Rule: You do blog about Bar Camp.
  • 3rd Rule: If you want to present, you must write your topic and name in a presentation slot.
  • 4th Rule: Only three word intros.
  • 5th Rule: As many presentations at a time as facilities allow for.
  • 6th Rule: No pre-scheduled presentations, no tourists.
  • 7th Rule: Presentations will go on as long as they have to or until they run into another presentation slot.
  • 8th Rule: If this is your first time at BarCamp, you HAVE to present. (Ok, you don’t really HAVE to, but try to find someone to present with, or at least ask questions and be an interactive participant.)