CareSlam: Pflege auf die Bühne

Foto: Thomas Strassas

Beim Care Camp Köln arbeiten viele engagierte Menschen hinter den Kulissen mit. Eine davon ist Esma Z. Özdemir, Gesundheits- und Krankenpflegerin in der Uniklinik Köln. Esma hörte beim Care Camp Köln 2016 das erste Mal vom CareSlam. Was das genau ist, erzählt sie uns im Interview.

Esma, am 12. Mai 2017 war wieder CareSlam in Berlin. Was ist das für eine Veranstaltung?

Der CareSlam fand zum siebten Mal statt. Er zeigt: Pflege ist mehr als das, was uns in Serien, Zeitungen und Nachrichten berichtet wird. Der CareSlam ist ein ganz besonderes sensibles Format. Er erlaubt in Form einer Theatervorstellung einen Blick hinter die Kulissen des Pflegealltags. Und beleuchet, dass die Pflege nicht nur einseitig am Bett stattfindet. Sondern sie ist auch Arbeit und Auseinandersetzung mit Auszubildenden, mit Kollegen, mit Ämtern und mit sich selbst – auf den verschiedensten Hierarchieebenen der Pflege.

Wie bist Du eigentlich zum CareSlam gekommen?

Beim Care Camp Köln 2016 habe ich Kerstin Vietze und Anja Herzog kennengelernt. Sie hatten beide schon beim CareSlam mitgemacht. Ihre Beiträge kann man sich auf YouTube ansehen. Sie haben mir den CareSlam ans Herz gelegt. Nach sehr viel Überzeugungsarbeit habe ich den Mut gefasst und mich bei Yvonne Falckner für den nächsten CareSlam beworben. Ich hatte Glück und konnte meine Liebe zur Pflege auf die Bühne bringen.

Wer nimmt am CareSlam teil?

Der CareSlam ist für alle, die bereit sind sich mit Pflege auseinanderzusetzen. Von Pflegenden für Pflegende und für die, die an Pflege ernsthaft interessiert sind. Einerlei, ob Azubi, Pflegedienstleitung, Lehrer*in für Pflegeberufe oder Leitung einer Pflegeeinrichtung. Auch Vorstände von Pflegevereinen und Mitglieder politischer Bewegungen nehmen daran teil. Sowohl auf der Bühne als auch im Zuschauerraum.

Und was genau passiert da? Wie läuft so ein Abend ab?

Es ist ein Theaterabend. Vor ca. 100 Zuschauern gehen die Bühnenlichter für die Vorstellung an. Das Publikum lässt sich inspirieren von dem Theaterstück der fünf bis sieben verschiedenen Interpreten (Slammer*innen). Wie im wahren Pflegealltag setzt sich die Geschichte aus den einzelnen Episoden, den Slams, zusammen. Das formt das Gesamtergebnis. Meist endet das Stück mit einer gemeinsamen Verabschiedung auf der Bühne. Der Abend klingt mit interessanten Gesprächen im Publikumsraum aus.

Wo kann man sich informieren, wenn man mehr über den CareSlam wissen möchte?

Unter @SlamCare bei Twitter kann jeder verfolgen, womit sich das Format CareSlam beschäftigt. Alle aktuellen Informationen zur Veranstaltungen gibt es auf der Homepage. Hier findet Ihr auch Informationen darüber, wer dieses Format überhaupt möglich macht. Veranstaltungsvideos werden vom CareSlam auf YouTube veröffentlicht, folgt am besten dem Kanal.

Esma, vielen Dank für das Gespräch!

Vielen Dank für die Fragen und die Möglichkeit durch CareCamp Menschen kennenzulernen, die einem die Liebe zum Beruf leichter machen und die Selbstentwicklung unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


1 + = 2